knowledge base Management Diagnostik
Leser der Knowledge base Management Diagnostik

Intelligenzquotient (IQ)

engl: intelligence quotient

Maßzahl für die Intelligenz, d.h. die generelle geistige Fähigkeit einer Person.

Ein durchschnittlich intelligenter Mensch erreicht einen Intelligenzquotienten von 100 (definierter Mittelwert). Die Standardabweichung/ Streuung beträgt meist 15 Punkte. Somit haben etwa 68 Prozent aller Personen einen IQ zwischen 85 und 115.


Intelligenz ist eine generelle geistige Fähigkeit, die unter anderem die Fähigkeiten umfasst,

  • Regeln sowie Gründe zu erkennen,
  • abstrakt zu denken,
  • aus Erfahrung zu lernen,
  • komplexe Ideen zu entwickeln,
  • zu planen und Probleme zu lösen.

Intelligenz ermöglicht einem Lebewesen sich in seiner Umwelt mehr oder weniger erfolgreich zu bewähren, in dem es sich anpaßt (Akkomodation) andererseits aber auch die Umwelt im Rahmen seiner Möglichkeiten aktiv gestaltet (Assimilation).

Intelligenz ist also ein grundlegendes Konstrukt mit sehr breitem Bedeutungsumfang.
Je nach theoretischer Ausrichtung, d.h. je nach Intelligenztheorie und diagnostischer Fragestellung finden in der Praxis unterschiedliche Teilaspekte besondere Beachtung. Daraus könnte man den Schluss ziehen:

Intelligenz ist das, was der jeweilige Intelligenztest misst.

Übereinstimmende Definitionsmerkmale aller Intelligenztheorien sind die Qualität und Geschwindigkeit bei der Lösung nicht routinierter Aufgaben. Eine sehr häufig gemessene inhaltliche Facette der Intelligenz ist das logische Schlussfolgern.
Das Konstrukt Intelligenz findet große Beachtung, weil sich mit keinem anderen Personenmerkmal (Trait) der berufliche Erfolg einer Person besser vorhersagen lässt (Schmidt & Hunter 2004). Assessment typische Management-Arbeitsproben bieten aber darüber hinaus gehend einen wesentlichen zusätzlichen Beitrag, der nicht zu ersetzen ist (Krause et al. (2006) -> inkrementelle Validität).

Literatur:

52 Autoren. (1994). Mainstream Science on Intelligence. Wall Steet Journal. Artikel zum Download als pdf (799kb).

Funke, J. (2006). Intelligenz. In J. Funke & P. Frensch (Hrsg.), Handbuch der Allgemeinen Psychologie - Kognition (S. 48-56). Göttingen: Hogrefe.
Artikel als pdf (0.4 MB).

Kuncel, N. R., Hezlett, S.A. & Ones, D.S. (2004). Academic Performance, Career Potential, Creativity, and Job Performance: Can One Construct Predict Them All? Journal of Personality and Social Psychology, 86 (1), 148-161. Artikel zum Download als pdf
Krause, D. E., Kersting, M., Heggestad, E. D. & Thornton, G. C. (2006). Incremental validity of assessment center ratings over cognitive ability tests: A study at the executive management level. International Journal of Selection and Assessment 14 (4), 360-371.
Schmidt, F.L.& Hunter, J. (2004). General mental Ability in the world of work: Occupational attainment and job performance. Journal of Personality and Social Psychology 86, 162 – 173.

Links:

Webseiten des Amerikanischen Psychologenverbandes (APA) zum Thema Intelligenz


Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl des passenden Intelligenztests oder Eignungstests und konzipieren für Sie maßgeschneiderte Verfahren für Ihre Eignungsuntersuchung.
Senden Sie uns eine kurze Email!


> Top       > Zurück           © Andreas Klug